23. Deutscher Soziologentag 1986: Sektions- und - download pdf or read online

By Ernst-H. Hoff, Lothar Lappe (auth.), Jürgen Friedrichs (eds.)

ISBN-10: 3322835170

ISBN-13: 9783322835178

ISBN-10: 3531118641

ISBN-13: 9783531118642

Show description

Read Online or Download 23. Deutscher Soziologentag 1986: Sektions- und Ad-hoc-Gruppen PDF

Best german_10 books

Read e-book online Militär, Islamismus und Demokratie in Algerien (1978 bis PDF

Georg Ludwig sucht nach den vielfältigen Ursachen der Krise, die Algerien seit Ende der 80er Jahre erschüttert. Im Mittelpunkt stehen der Islamismus, die Rolle der Führungseliten und die politische Entwicklung, die der Autor anhand eines historischen Phasenvergleichs nachvollzieht. Der aktuelle Erfolg der Islamisten geht vor allem auf die andauernde Wirtschaftskrise und die Verarmung weiter Bevölkerungskreise zurück.

Download PDF by Willi Haller, Hermann Neher: Arbeiten wir zeitgemäss?: Flexible Arbeitszeit als

Als ich 1968 nach der Ruckkehr von einem mehrjdhrigen Aufenthalt in den Vereinigten Staaten von der Einfuhrung gleitender Arbeitszei ten bei BOlkow in Ottobrunn bei Munchen las, struggle ich begeistert. Ich bin schon immer der Uberzeugung gewesen, Freiheit und Verantwor tung seien zwei Seiten derselben Munze.

Die regierbare Stadt: Metropolenpolitik als Konstruktion by Sylke Nissen PDF

Ist ny urban regierbar, sind es London und Berlin jedoch nicht? Woher rührt der Eindruck, dass die us-amerikanische Metropole im vergangenen Jahrzehnt zu einer der sichersten, lebenswertesten und am besten administrierten Großstädte der westlichen Welt geworden ist? Die Untersuchung der regierbaren Stadt macht deutlich, dass es neben politischen und institutionellen Faktoren wesentlich auf die lokalen politischen Akteure ankommt.

Download e-book for iPad: Nachhaltige Entwicklung: Eine Herausforderung an die by Karl-Werner Brand (auth.), Dr. rer. pol. Karl-Werner Brand

InhaltDas Buch bietet eine erste Bestandsaufnahme der kontroversensoziologischen Debatte zum Leitbild ¶Sustainable Development¶. DieReihe ¶Soziologie und Ökologie¶ thematisiert die gesellschaftlichenKonsequenzen der ökologischen Problematik und ihre Implikationen für dieSoziologie.

Additional info for 23. Deutscher Soziologentag 1986: Sektions- und Ad-hoc-Gruppen

Sample text

Ihre Angehorigen werden heute in der Regel als Dyula bezeichnet, was ursprunglich so viel wie "wandernder Handler" heiBt. Mit dem Begriff wird gleichzeitig auf eine ander8 Wirtschaftsweise hingewiesen: Nicht nur der Handel selbst kennzeichnet die Dyula, sondern eine allgemeine Marktorientierung, die weniger Rucksicht auf Umverteilungsmechanismen nimmt, wie sie fur die Gesellschaft der Senufo typisch sind. Zwischen beiden Gruppen hatte sich historisch eine stabile wirtschaftliche Verpflechtung gebildet: Dyula versorgten Senufo mit fremden Handelswaren, diese gaben den in kleinen Kolonien in ihren Dorfern lebenden Handlern das Wohnrecht, Nahrungsmittel und einige handwerkliche Produkte.

The Use and Misuse of Social Science, Beverly Hills/London:Sage 1986. Vgl. : Utilization of Social Sciences in Public Discourse - Labelling Problems. (erscheint demnachst in Knowledge). : Die Versozialwissenschaftlichung der Arbeitsmarkt- und Bildungspolitik. Nutzen und Innovation im Urteil der Verwender. ): Verwendung, Verwandlung, Verwissenschaftlichung, Frankfurt:Suhrkamp 1987 24 Sektion Entwicklungssoziologie Sprecher: Georg Elwert (Berlin) Politische Stabilitat durch Ungleichheit. Das Beispiel Kenya Dieter Neubert (Mainz) 1.

Auch BUlow 1984). 2. Professionalisierung - Deprofessionalisierung Seit einiger Zeit wird ein ProzeB der Deprofessionalisierung ausgemacht. War in optimistischeren Zeiten (60er Jahre) eine um sich greifende Professionalisierung die Argumentationslinie, so heiBt es heute "Abschied von den Profess i onen" (Gross 1985) zu nehmen. Di eser ProzeF-· 1~Bt S i ch auf drei "akademischen Ebenen" nachzeichnen, und zwar auf der Ebene - der "klassischen Professionen" (aufgrund unseres empirischen Materials beschr~nken wir uns auf die Juristen), - der Wirtschafts- und der Sozialwissenschaftler (als Akademikergruppen, die eine Professionalisierung "nicht geschafft" haben).

Download PDF sample

23. Deutscher Soziologentag 1986: Sektions- und Ad-hoc-Gruppen by Ernst-H. Hoff, Lothar Lappe (auth.), Jürgen Friedrichs (eds.)


by Michael
4.0

Rated 4.98 of 5 – based on 28 votes